Windows 10 Update und Einstellung und wie du ein Update wieder deinstalliert

Mitte Februar 2020 wurde von Microsoft ein Update ausgeliefert, dass viele Windows-User wieder verzweifeln ließ. Es ging um das Windows 10 Update KB 4532693. Nach einem Neustart waren die Eigenen Dateien verschwunden und der Desktop leer. Ich nehme das zum Anlass ganz allgemein das Thema Windows 10 Update und Einstellungen aufzugreifen. Ich gehe kurz darauf ein, wie du ein fehlgeschlagenes Update wieder deinstallierst. 

Sollte der Supergau eingetreten sein und die Eigenen Dateien sind nicht wiederherstellbar, hilft natürlich die Wiederherstellung eines Festplattenimages und die Rückspielung der gesicherten eigenen Dateien. Wohl dem der eine Sicherung gemacht hat.

Video:  Windows 10 Update und Einstellungen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aufruf Windows-Update Einstellungen

 

  1. Windows Logo anklicken
  2. Einstellungen 
  3. Windows update und Sicherheit

Windows 10 Update herunterladen

Die Funktion Windows 10 Update funktioniert in aller Regel automatisch. Wenn du aber in diesem Modul gerade bist und Einstellungen vornimmst, bietet es sich an, ein Update auch manuell herunterzuladen. Es kann nicht schaden, einmal die volle Kontrolle selbst zu übernehmen, wobei die Frage erlaubt ist, ob wir wirklich als normaler User die volle Kontrolle haben?

4. Herunterladen des Updates

Nutzungszeit ändern (Punkt 5)

Bei Windows 10 Neuinstallationen ist die Uhrzeit 8.00 – 17.00 Uhr voreingestellt.  Wer andere Uhrzeiten einstellen muss/möchte, kann hier mit einem Klick die Zeit einstellen, in der er nicht mit Updates behelligt werden möchte.

Microsoft´s Updates kamen früher immer dann, wenn man es arbeitstechnisch überhaupt nicht brauchen konnte. Ich habe noch Zeiten erlebt, in denen Windows plötzlich automatisch herunterfuhr, um Updates zu installieren. Das alleine bewegte mich dazu, die automatische Funktion abzuschalten. Nur zu empfehlen für disziplinierte User, die die Windows-Updates bewußt und manuell alle zwei Wochen installierten.

Hinweis: Wenn du 8.00-17.00 Uhr eingestellt hast – deinen PC vor und nach dieser Zeit ausschaltest, dann erlaube mir eine Frage: Wann soll Windows deine Updates installieren?

Der sogenannte Patch-Day

Lass den Rechner außerhalb deiner Nutzungszeit auch mal eingeschaltet. Updates kommen jeden 2. Dienstag im Monat. Zumindest halte diesen Zeitpunkt im Hinterkopf oder im Kalender.

Updateverlauf anzeigen und Updates deinstallieren (Punkt 6)

Dieser Punkt listet die erledigten Updates auf, eingeteilt nach 

  • Qualitätsupdates
  • Treiberupdates
  • Definitionsupdates
  • Sonstige Updates

Die Zahl in Klammern dahinter beziffert die jeweilige Anzahl der Updates.

Ganz oben in dem Fenster befindet sich auch der Link für die Deinstallation eines dieser installierten Updates.

Wiederherstellungsoptionen nach Update-Gau?

Im Video sage ich, dass damit das „Kind mit dem Bade ausgeschüttet wird“, wenn der Rechner einfach zurückgesetzt wird. Ich weiß natürlich, dass so mancher keine Sicherung gemacht hat. In diesem Fall wäre das natürlich eine Option. Deshalb möchte ich meine Aussage an dieser Stelle etwas korrigieren.

Solltest du im Besitz ein Windows-Abbildes sein, und zwar ein ziemlich aktuelles Image am besten, dann käme natürlich der Punkt in Frage: Erweiterter Start. 

Ich habe letzten Endes meinem Kunden helfen können, in dem ich die User-Profile in der Registry bearbeitet habe. 

wiederherstellungs-optionen

Updates deinstallieren

(Punkt 6)

nach KLick auf den Link „Updates deinstallieren“ erwartet dich ein bekanntes Fenster. Siegt aus wie bei Programme deinstallieren. Mit einem Klick auf das Update, das dir Kummer bereitete, klickst du anschließend auf deinstallieren.

Vorausgesetzt du kommst nach einem fehlgeschlagenen Update überhaupt wieder soweit in die Menüs zum Deinstallieren. Häufig startet der PC in Dauerschleife oder lässt sich nicht mehr normal bedienen.

Erweiterte Optionen und Updates aussetzen

Punkt 7

So wie im Bild fahre ich mit den Einstellungen ganz wunderbar.

Falls du eine SIM-Karte im Laptop hast, solltest du auf jeden Fall die zweite Option „über getaktete Verbindung herunterladen…“ ausschalten. Könnte sonst teuer werden und das Datenvolumen sehr schnell aufbrauchen.

Du kannst für 35 Tage Updates aussetzten, aber dann wirst du gezwungen Updates zu installieren. Danach kannst du wieder 35 Tage aussetzten.

 

Erweiterte Optionen – Übermittlungsoptimierung

Punkt 7

Selbsterklärend. Ich arbeite mit meinem Laptop nicht im Netzwerk.

 

Erweiterte Optionen – Datenschutzoptionen ändern

Punkt 7

Über die zahlreichen Datenschutzoptionen werde ich ein Extra-Video machen. An dieser Stelle hier schalte ich immer alles aus. 

Barbara Wrana - windows-online-kurse

Newsletter

Trage dich in meine E-Mail Liste ein, um die neuesten Nachrichten und Kurs-Sonderangebote zu erhalten

Vielen Dank. Bitte E-Mail Adresse im Postfach bestätigen...