Windows 10 Image auf USB-Festplatte sichern

Die Herstellung eines System-Abbild, ein Windows 10 Image auf USB-Festplatte zu sichern, ist weniger schwierig als Sie sich das vorstellen können. 

Mein Laptop habe ich in vielen einzelnen Schritten eingerichtet, um darüber kleinere Videos zu erstellen. Nicht alles in Einzelheiten, aber über die doch langwierige Arbeit eines Systemaufbaus mit all den EXTRAS, können Sie nun ein Gefühl dafür entwickeln, wie zeitintensiv so eine Installation ist. Kein Wunder also, wenn man sich davor drückt, mal eben Windows neu zu installieren.

Auf diese Art ist das gar nicht nötig. Mein Ziel ist es, genau von dieser Systemeinrichtung eine Momentaufnahme zu machen, die ich im Falle eines Falles mit wenigen Klicks wiederherstellen kann. Diese Art der Datensicherung nennt man auch Voll-Backup.

Sichern Sie mit mir ein Windows 10 Image auf die externe USB-Festplatte

Video: Windows 10 Image auf USB-Festplatte sichern

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Externe Festplatte vorbereiten

  1. USB Festplatte einstecken
  2. Rechtsklick auf das Laufwerk (hier Laufwerk X im Bild)
  3. Formatieren

 

 

 

  1. Formatieren starten mit den markierten Einstellungen wie im Bild
  2. Bestätigen Sie im Fenster die Warnung, dass alle Dateien gelöscht werden mit OK.
  3. Das letzte Fenster „Formatierung abgeschlossen“ ebenfalls mit Klick auf OK bestätigen

Die Image-Erstellung

  1. Start
  2. Einstellungen
  3. Update und Sicherheit
  4. Sicherung

 

 

Klicken Sie auf „Suchen Sie eine ältere Sicherung“

Leider schleppt Microsoft das so mit seit Windows 7. Die Stimmen häufen sich, dass es eine weniger sichere Möglichkeit des Backup bzw. Image-Erstellung ist. Mag ja sein, aber jetzt mit Windows Boardmittel ist es richtig und ich habe seit Windows 7 keine Probleme damit. Es kann auf jeden Fall nicht schaden.

  1. Systemabbild erstellen auf der linken Seite anklicken
  2. die Festplatte auswählen
  3. Weiter

 

  1. Die ausgegrauten Kästchen sind nicht abzuwählen.
  2. Ich entscheide mich dafür, meine D-Partition einzubeziehen in das Image
  3. Weiter
  1. Zusammenfassung der Image-Auswahl und Sicherung starten klicken
  2. Strom angeschlossen lassen
  3. Nicht mehr arbeiten mit dem System.

Abschluss

Systemreparaturdatenträger erstellen?

Ich empfehle auf jeden Fall, diesen Datenträger zu erstellen.  Ihr System kann so beschädigt sein, dass ein Start nur mit dem Datenträger möglich ist. Tun Sie es.

 

Kein CD Laufwerk vorhanden?

 

Klicke ich im Fenster auf Ja, bekomme ich prompt eine Fehlermeldung. Ich habe kein CD-Laufwerk. Sehr häufig anzutreffen, denn die Laptops werden immer leichter und dünner. Da findet ein CD-Laufwerk keinen Platz mehr.

Ich muss nun ein externes Laufwerk anschließen und kann diesen Vorgang wiederholen. Natürlich wird der Systemreperaturdatenträger dann gebrannt.

Ich breche hier aber ab und schließe alle geöffneten Fenster.

Ich werde in einem anderen Video diesem Reparaturdatenträger erstellen, in Form eines USB-Sticks.

Ich verlinke hier unter Herstellen eines Wiederherstellungslaufwerkes für Reparaturen und Neuinstallation.

Gutes Gelingen wünsche ich

Ihre Barbara Wrana

 

Barbara Wrana - windows-online-kurse

Newsletter

Trage dich in meine E-Mail Liste ein, um die neuesten Nachrichten und Kurs-Sonderangebote zu erhalten

Vielen Dank. Bitte E-Mail Adresse im Postfach bestätigen...